Ihre Seminare

Ihre individuelle Fortbildung liegt uns am Herzen!

Unser GJI-Modul-System gewährleistet, dass Sie bei unseren Seminaren die Dauer, die Referenten und die Themen nach Ihren Wünschen frei wählen und Ihre Fortbildung flexibel planen können.

Das bedeutet für Sie größtmögliche Flexibilität bei ihrer Seminarplanung. Als besonderer Service ist in jedem Fall das komplette Skriptmaterial der gesamten Veranstaltung Bestandteil des Seminarpreises.

Die Rechtsprechung des BGH-Familiensenats - Hinweise für die Praxis
FamR 26.04.2018 | Heidelberg | RiinBGH a.D. Weber-Monecke | 5 Stunden § 15 FAO | 05539

Seminarthemen

Steuerliche Fragen bei Trennung und Scheidung aus Sicht des BGH

  • Aktuelles zur steuerlichen Behandlung von Vermögensübertragungen
  • Realsplittung, Aufteilung von Steuernachzahlungen und Steuererstattungen
  • Latente Steuerlast
  • Wahl der Steuerklassen und Veranlagungsform
  • Zusammenveranlagung oder Einzelveranlagung
  • Zustimmung, Nachzahlung, Erstattung

Die BGH-Rechtsprechung zum Unterhalt
Unterhaltspflichten – Was sollte man wie im Detail vortragen?

  • Entscheidungsgründe und -überlegungen
  • Rechtsentwicklungen/Tendenzen über die Jahre hinweg
  • Das Unterhaltsrecht im Lichte der BGH-Rechtsprechung
  • Der Geschiedenenunterhalt – von der Anspruchsgrundlage bis zur zeitlichen Befristung
  • Obliegenheitsverletzungen und Fiktionen im Unterhaltsrecht

Referenten

Ort

Heidelberg

Zeit

Donnerstag, 12.30 – 18.00 Uhr | 5 Zeitstunden nach § 15 FAO

Preise

225,– Euro | Standardpreis
+ 19% MWSt.

Seminarleistungen

Umfangreiche und aktuelle Tagungsunterlagen, unlimitierte Tagungsgetränke, Begrüßungsimbiss (Kaffee, Tee, Croissants, Butterbrezeln), Kaffeepause mit Verpflegung (z.B. Obstsalat, Kuchen, belegte Brötchen, Joghurt), Teilnahmezertifikat gem. § 15 FAO und GJI-Betreuung vor Ort.

GJI-Mehrwert

Aktuelle Schwerpunkte aus der BGH-Rechtsprechung von einem ehemaligen Senatsmitglied für die Praxis aufbereitet. Was sollte wie vorgetragen werden? Welche Entscheidungsgründe liegen hinter dem Urteil? Die Darstellung erfolgt ausschließlich anhand von aktuellen Senatsurteilen.